Di 28.08. SHEER TERROR (usa)

Doors: 19:00 Uhr Start: 20:00 Uhr HC-Family e.V.

SHEER TERROR (usa)

Support: KNFEMAN (Ukraine)
– Live Im Bastard –
Doors: 19 Uhr // Start: 20 Uhr
VVK: € 19 (bei Shock, im Bastard & www.bastardclub.de/tickets)
AK: € 24

INFO:
Sheer Terror

Wenn das Thema New York Hardcore aufkommt, fallen schnell Namen wie Agnostic Front, Sick Of It All, Madball oder die Cro-Mags. All zu oft wird dabei aber eine Band vergessen, die lange Jahre quasi die Haus und Hofband des legendären CBGB’s in New York war. Die Rede ist von Sheer Terror.
Retrospektive einer der einflussreichsten NYHC-Bands. 0

Da sich Sheer Terror von Anfang an in keine musikalische Ecke drängen lassen und der Humor von Sänger Rev. Paul Bearer nicht jedermanns Sache ist, spielen sich immer wieder einige als Szenepolizei auf und sprechen der Band ihren Einfluss und ihre Authentizität in Sachen Hardcore ab. Das juckt Paul und seine immer wieder wechselnde Backing-Crew aber wenig.

Unabhängig von allem und jedem veröffentlicht die Band Mitte/Ende der 80er zwei Tapes und mit dem kaum mehr aufzutreibenden „NYHC Where The Wild Things Are“ die erste Scheibe. Mit seiner markanten Stimme, die zwischen derben Hardcore-Shouts und diversen Danzig-Anleihen liegt, gibt Bearer der Band ein vollkommen eigenständiges, musikalisches Gesicht. Auch seine Texte haben mit dem üblichen Tough-Guy-Gefasel wenig gemein, liegt sein Hauptaugenmerk doch meist auf den verschiedenen Aspekten des Leidens, Scheiterns und Verletztwerdens.

Neben Paul sind es Alan Blake (Git.), Mark Neumann (Bass) und Jason Martin (Dr.), die Sheer Terror Leben einhauchen. Doch Alan steigt schon zu Beginn der 90er aus. Der Legende nach, weil es ihm stinkt, dass Sheer Terror den Song „Boys Dont‘ Cry“ von The Cure covern. Doch es folgt nicht die Suche nach einem neuen Gitarristen, denn Mark, der schon die ganze Zeit in einer Metal-Band die Klampfe schrubbt, hängt sich einfach für Sheer Terror die Gitarre um. Seinen Posten am Bass übernimmt Mike „Chicki“ Walter, der zuvor schon mit D.D. Verni und Rat Skates (beide Overkill) bei den Lubricunts gespielt hat.

Tickets: VVK: 19,00 € zzgl. Gebühren · AK: 24,00€

Veranstaltung auf Facebook

Diese Events könnten dir auch gefallen...